Jedes Zusatzfeld kann privat oder öffentlich sein. Öffentliche Felder sind für alle Benutzer sichtbar (und in Abfragen verwendbar). Ein privates Zusatzfeld sieht nur der Benutzer, der es eingerichtet hat. Mehr zu dieser Unterscheidung lesen Sie im Kapitel Privat oder öffentlich?

Tipp: Richten Sie nur solche Zusatzfelder als öffentlich ein, die tatsächlich von verschiedenen Benutzern gebraucht werden. Damit bleiben die Haushaltsmaske und die Personenmaske, Register Zusatzfelder, übersichtlich.
Toggle

Beachten Sie, dass Sie öffentliche Zusatzfelder später nicht mehr privat machen können: Das Feld wird ja unter Umständen bereits in öffentlichen Abfragen oder in privaten Abfragen anderer Benutzer verwendet.

Hingegen kann der Administrator sämtliche privaten Zusatzfelder zu einem späteren Zeitpunkt öffentlich machen. Dies kann sinnvoll sein, etwa dann, wenn sich eine zunächst lose Gruppe in der Gemeinde etabliert und von allgemeinem Interesse wird. Ein Beispiel: Der Pfarrer arbeitet punktuell mit Leuten aus der Gemeinde/Pfarrei zur Predigtvorbereitung zusammen und hat deshalb in Lintu das Zusatzfeld „Predigtvorbereitung“ als privates Zusatzfeld eingerichtet. Nun etabliert sich diese Predigtvorbereitungsgruppe, sie soll zum Beispiel zum gemeinsamen Essen der freiwilligen Mitarbeitenden eingeladen werden. Damit wird es sinnvoll, dass auch das Sekretariat das Zusatzfeld in Abfragen verwenden kann. Dann ist es Zeit, dass der Administrator das Zusatzfeld öffentlich macht.