Verfügbar für: Administrator, Benutzer mit Schreibzugriff (voll oder auf Kirchenregister beschränkt)
Toggle

Einträge ins Bestattungsregister können Sie unvollständig speichern, nämlich ohne Angabe des Bestattungsdatums („unvollständig“ meint: Unter Auslassung eines zwingenden Felds; optionale Felder können Sie leer lassen, der Eintrag gilt dennoch als vollständig).

Der Grund ist folgendes Anwendungsbeispiel: Im Sekretariat soll der Todesfall von NN verarbeitet werden. Die Sekretärin erstellt dazu einen Registereintrag vom Typ Bestattung.

Nun fehlt ihr allerdings das genaue Bestattungsdatum. Sie nimmt den Eintrag trotzdem vor und lässt das Feld Bestattungsdatum einfach leer. Der Eintrag wird dadurch automatisch als unvollständig abgelegt.

Unvollständige Einträge stehen nicht zur Archivierung zur Verfügung, sondern werden unter Pendenzen > Unvollständige Registereinträge vorbehalten. Sie können unvollständige Einträge auf diesem Weg bearbeiten und die fehlenden Informationen nachtragen; danach steht der Registereintrag für die Archivierung zur Verfügung.