Mit dem neusten Release von Lintu lassen sich bei Abfragen nach Haushalten jetzt Name und Vorname getrennt ausgeben. Mit dieser Neuerung können CSV-Dateien exportiert werden, die für Druckereien besser geeignet sind.

Wie nutzen Sie das neue Feature? Sie haben vielleicht neben dem Kirchenboten noch ein Chileblatt, welches Sie an eine andere Empfängergruppe versenden. Die Exportfunktion des Kirchenboten können Sie daher nicht verwenden. Sie erstellen eine Haushaltsabfrage und definieren die Empfängergruppe für Ihr Chileblatt. Für die anzuzeigenden Felder wählen Sie alle Postadressenfelder wie folgt einzeln aus:

bild1

Führen Sie die Abfrage durch, erhalten Sie als Ergebnis die einzelnen Postadressenfelder in eigenen Spalten:

bild2

Das Ergebnis können Sie als CSV-Datei speichern und Ihrer Druckerei übergeben. Die Druckerei wird nun in der Lage sein, die Daten für Ihren Chileblatt-Versand zu verwenden.